Richtiges Verhalten bei Nebel

Download PDF
  • Geschwindigkeit den Verhältnissen anpassen (Wetter, Sicht, Straßenzustand)
  • Sicherheitsabstand nach vorne vergrößern
  • Vor Nebelbänken rechtzeitig die Geschwindigkeit so reduzieren, sodass man jederzeit innerhalb der eingesehenen Strecke anhalten kann
  • Vorausfahrenden Fahrzeugen nicht unmittelbar „draufkleben“. Bedenken Sie, der Lenker des vor Ihnen fahrenden Fahrzeuges sieht gleich wenig weit wie Sie selbst!!!
  • Abblendlicht und Nebelscheinwerfer einschalten
  • Scheibenwischer öfters betätigen, um Nebelschlieren von der Windschutzscheibe zu entfernen!
  • Bei Bedarf öfters die Scheibenwaschanlage verwenden
  • Bei starker Sichtbehinderung zusätzlich Nebelschlussleuchten einschalten – Viel sehen und selbst gesehen werden!
  • Eine Nebelschlussleuchte leuchtet ca. 30 Mal heller als gewöhnliche Schlussleuchten, daher bei normalen Sichtverhältnissen unbedingt wieder ausschalten – Blendgefahr der nachfolgenden Fahrer!
  • Faustregel: Werden Sie selbst von Nebelscheinwerfern anderer Fahrzeuge geblendet, dann schalten Sie Ihre ebenfalls aus
  • Unbedingt Verkehrsfunk einschalten und Informationen befolgen

 

Wie entsteht Nebel?

  • Grundsätzlich durch Feuchtigkeit mit zusätzlicher Abkühlung in klaren Nächten, wodurch Verdunstung (Nebel) entsteht (daher speziell im Herbst und Winter)
  • Nebel bildet sich also vorwiegend in Gebieten mit feuchten Böden (Wiesen, Sümpfe, Flusslandschaften, Seengebieten, etc.)
  • Am gefährlichsten sind lokal auftretende Nebelbänke, da sie überraschend, in kleinen Gebieten und in dichter Form auftreten können