Stützpunktfahrzeug „KRFS-Tunnel“ offiziell übergeben

17.Nov.2016 / 16:00 Uhr 0 Kommentare

Am 17.11.2016 wurde das, vom Landesfeuerwehrverband Steiermark bei der Feuerwehr Deutschfeistritz stationierte Stützpunktfahrzeug „KRFS-Tunnel“, offiziell im Rahmen eines Festaktes an uns übergeben sowie durch Landesfeuerwehrkurat Superior Pater Dr. Michael Staberl gesegnet.

Auszug aus dem Bericht des LFV Steiermark: Ein Blick auf Österreichs Tunnelanlagen im Straßen- und Schienenverkehr zeigt im direkten Bundesländervergleich, dass die steirischen Florianis die meisten „Tunnel-Kilometer“ zu betreuen haben. Wenn es nun zu Unfällen in Tunnel kommt, so sind die Folgen bekanntermaßen meist gravierend. Dass die laut Alarmplan zuständigen Feuerwehren für diese speziellen Aufgaben aufgrund gestiegener technischer Herausforderungen bestens gerüstet sind, hat die Anschaffung von besonderen Einsatzfahrzeugen – für Tunneleinsätze – dringend erforderlich gemacht. Acht der neun Einsatzfahrzeuge mit der taktischen Bezeichnung „KRFS-Tunnel“ sind bei den Feuerwehren Bruck a.d. Mur, Ardning, Mürzzuschlag, Modriach, Deutschfeistritz, Niklasdorf, Spital a. Semmering und Pack stationiert und sind mit Aufgaben in ASFINAG-Tunnelanlagen betraut. Die Finanzierung dieser Fahrzeuge erfolgte daher zu 100 Prozent aus jenen Mitteln, welche zur Betreuung der vorhandenen Autobahn-Tunnelanlagen von der ASFINAG zur Verfügung gestellt werden. Das neunte Kleinrüstfahrzeug wurde für die Freiw. Feuerwehr Weitendorf für ihre Aufgaben in der ÖBB-Tunnelanlage „Hengsberg“ angeschafft. Basierend auf bestehenden Verträgen zwischen dem Landesfeuerwehrverband Steiermark und der ÖBB wurde dieses Fahrzeug durch die ÖBB finanziert.

Bericht des LFV Steiermark

KRFS-Tunnel Deutschfeistritz

Keine Kommentare erlaubt!