Die Feuerwehr

Allgemeines

Die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz wurde zwischen 1869 und 1870 gegründet und ist somit die „älteste“ Feuerwehr im Bezirk Graz Umgebung. Derzeit hat die Feuerwehr einen Mannschaftsstand von 87 Mitgliedern. Der Fuhrpark der Feuerwehr besteht aus 5 Einsatzfahrzeugen und einem Anhänger.

Wo sind wir zu Hause?

Die Marktgemeinde Deutschfeistritz liegt etwa 15 Kilometer nördlich von Graz an der Einmündung des Übelbachtales in das Murtal. Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 57 km² und besteht aus den unten angeführten 9 Ortsteilen mit den in den Klammern angeführten Einwohnern.  Die bekanntesten Kulturgüter der Gemeinde sind das Österreichische Freilichtmuseum in Stübing und das Sensenwerk von Deutschfeistritz.

 

Unser Einsatzgebiet

Der Brandschutz für die Marktgemeinde Deutschfeistritz wird von drei Feuerwehren sichergestellt, den Freiwilligen Feuerwehren von Deutschfeistritz ,Kleinstübing und Großstübing. Insgesamt haben diese drei Feuerwehren mehr als 4.000 Einwohner zu betreuen, wobei die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz im Erstalarm für rund 3.000 Einwohner zuständig ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz ist weiters für die Sicherheit des Autobahnabschnittes auf der A9 Pyhrnautobahn zwischen Übelbach und dem Autobahnknoten Deutschfeistritz zuständig und ist gleichzeitig Portalfeuerwehr für den 1,2 Kilometer langen zweiröhrigen Schartnerkogeltunnel. Im Brandfall wird die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz in der zweiten Alarmstufe auch zu Einsätzen im rund 10 km langen Gleinalmtunnel auf der A9 alarmiert.

 

Neben den beiden Landesstraßen, der Übelbacher Landesstraße (L385) und der Kleinstübinger Landesstraße (L334), hat die Feuerwehr auch die Sicherheit für unzählige Gemeinde- und sonstige Straßen im Gemeindegebiet zu gewährleisten.

Im Löschbereich der Freiwilligen Feuerwehr Deutschfeistritz liegt ebenfalls ein Abschnitt der ÖBB-Südbahnstrecke zwischen Peggau und Kleinstübing mit zwei Eisenbahntunnels (Kugelsteintunnel und Unterführung Pyhrnautobahn) sowie die Steiermärkische Landesbahn zwischen Übelbach und Peggau.

Im Schulzentrum Deutschfeistritz mit drei Schultypen (Volksschule, Neue Mittelschule, Polytechnische Schule) sowie in der Volksschule Waldstein und im Kindergarten St. Martin tummeln sich an Schultagen etwa 700 Kinder für deren Sicherheit unter anderem auch die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz sorgt.

Außerdem sind in der Marktgemeinde über 100 Gewerbebetriebe ansässig, deren Brandschutz die Ortsfeuerwehren übernehmen.