148. Wehrversammlung – Rückblick auf 2017

20.Jan.2018 / 17:00 Uhr 0 Kommentare

In einem würdevollen Rahmen hielt die Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz am Samstag, dem 20.01.2018 ihre 148. Wehrversammlung im Feuerwehrhaus Deutschfeistritz ab. Neben den 65 anwesenden Kameradinnen und Kameraden der FF Deutschfeistritz – davon 49 stimmberechtigte Mitglieder, 2 nicht stimmberechtigte Mitglieder und 14 Mitglieder der Feuerwehrjugend – konnte HBI Harald Purgay auch einige Gäste aus Feuerwehr, Politik und anderen Einsatzorganisationen willkommen heißen. In Vertretung des terminlich verhinderten Bereichsfeuerwehrkommandanten von Graz Umgebung, OBR Gerhard Sampt, konnte HBI Purgay den Abschnittsfeuerwehrkommandanten des Abschnittes 1, ABI DI (FH) Willibald Wurzinger herzlich begrüßen. Als weitere Ehrengäste wohnten der Wehrversammlung folgende Personen bei: Bürgermeister der Marktgemeinde Deutschfeistritz, Michael Viertler, Gemeindevorstandsmitglied, Helmut Gössler, Postenkommandant der PI Deutschfeistritz, Kontrollinspektor Herbert Schnitzer, als Vertreter der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm, Bezirksinspektor Markus Fledl, den Ortsstellenleiter des Roten Kreuz Übelbach, Herrn Wolfgang Edlinger, als Vertreterin des Roten Kreuz Gratkorn, Frau Gertrud Zwicker, den Ortsstellenleiter der österreichischen Bergrettung Ortsstelle Übelbach, Herrn Wolfgang Handl und das Kommando unserer Nachbarwehr Kleinstübing mit dem bereits erwähnten Kommandanten, ABI Wurzinger und seinem Stellvertreter, OBI Andreas Teibinger.

In seinem Bericht konnte HBI Purgay glücklicherweise auf ein einsatzmäßig relativ ruhiges Jahr 2017 zurückblicken. So musste die FF Deutschfeistritz im Vorjahr zu insgesamt 61 Einsätzen, davon 11 Brandeinsätzen, 48 technischen Einsätzen und einem Einsatz im vorbeugenden Brandschutz ausrücken, was einem Rückgang von 35 Einsätzen gegenüber 2016 entspricht. Bei diesen Einsätzen gelang es der Feuerwehr 13 Menschen aus Zwangs- bzw. lebensbedrohlichen Lagen zu retten. Auch konnte ein Tier von der Feuerwehr gerettet werden. Ebenso konnte die Feuerwehr Sachwerte in der Höhe von 3,6 Millionen Euro retten. Trotz des Rückganges an Einsätzen war es für die Feuerwehr aber keinesfalls ein ruhiges Jahr. So leisteten die 87 Wehr- Kameradinnen- und Kameraden der FF Deutschfeistritz im abgelaufenen Jahr 16.799 freiwillige Stunden für die Sicherheit, was nach dem Rekordjahr von 2016 den zweithöchsten Wert in der 148-jährigen Geschichte der Feuerwehr darstellt.

Im Zuge der Wehrversammlung wurden folgende Mitglieder der FF Deutschfeistritz befördert: Lukas Großegger zum Oberfeuerwehrmann (OFM), Mario Bresnig zum Oberlöschmeister (OLM), Markus Zeiler zum Oberlöschmeister der Verwaltung (OLM d.V.), Günter Draschkowitz und Dietmar Jantscher zum Brandmeister der Verwaltung (BM d.V.), Markus Untersteiner zum Oberbrandmeister (OBM) und Michael Teibinger zum Löschmeister des Fachdienstes (LM d.F.). Wir gratulieren allen Beförderten.

In ihren Grußworten zeigten sich die Ehrengäste beeindruckt von den Leistungen der FF Deutschfeistritz und bedankten sich bei der Feuerwehr für die hervorragende Zusammenarbeit. Im Anschluss an die Wehrversammlung gab es im Feuerwehrhaus einen gemütlichen Ausklang bei Speis und Trank.

Keine Kommentare erlaubt!